Häufig gestellte Fragen (Frequently Asked Questions)

 

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen die Fragen zu unseren Produkten, rechtlichen Rahmenbedingungen oder Anwendungen beantworten, die uns von Ihnen erreichen und von allgemeinem Interesse sein können. Wir bitten Sie hiermit auch, uns Ihre Fragen zu stellen. Um die entsprechende Beantwortung werden wir uns zeitnah bemühen. Die Antworten zu den Fragen finden Sie, alphabetisch sortiert, unter dem Hersteller / Lieferanten oder allgemein gültigen Stichworten (z.B. Leasing), dem dieses Thema zugeordnet werden kann.

 

Themen

  1. Thema: OP-Tisch / Multifunktionstisch / Produktbezeichnung / AGA
  2. Thema: Audiometer / KV-Anmeldung / MAICO
  3. Thema: Validierung / Thermodesinfektor / Arbeitsprozesse / MELAG
  4. Thema: Audiometer / Computer / Sicherheitsbestimmungen / PC-Audiometer / MAICO
  5. Thema: Lieferstopp / medic2 und / memo3 - Beendigung eHealth Telefon- und E-Mailsupport / CCV
  6. Thema: Tattooentfernungskurs / Schulungsumfang / Themen / BEAUTYMED-ONE
  7. Thema: Geräteeinweisung / Inbetriebnahme / BEAUTYMED-ONE
  8. Thema: IPL Schulung / Haarentfernung / Hautbehandlung / BEATYMED-ONE
  9. Thema: Laserschutzschein / Tattooentfernung / Haarentfernung / BEAUTYMED-ONE
  10. Thema: Leasing / Leasingvarianten / Leasingvertrag / LEASING
  11. Thema: Kosten-Nutzen-Rechnung / Finanzierung / Amortisation / TOPMEDIQ
  12. Thema: Leasing / Leasing-Vertrag / österreichische Kunden / LEASING
  13. Thema: Lieferfäigkeit / Lieferzeit / MA33 / Pilotenhörtest / MAICO
  14. Thema: Schulung / IPL / SHR / RF / Diodenlaser / / dauerhafte Haarentfernung / kosmetische Behandlungen / BEAUTYMED-ONE
    1. Frage zu: elektromagnetischer Strahlung / Licht / Haut / Eindringtiefe / BEAUTYMED-ONE
    2. Frage zu: dauerhafte Haarentfernung / Nasenhaare / Ohrenhaare
    3. Frage zu: dauerhafte Haarentfernung / Oberlippe / Oberlippenbart / Verfärbung von Zähnen




 

Firma

A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z

 

A

AGA

Frage (Gast am 22.12.2016): Ich habe auf Ihrer Seite einen Tisch der Firma AGA gefunden, der einmal als OP-Tisch und einmal als Multifunktionstisch beschrieben wurde. Warum ist das so? Gibt es dafür einen Grund?

Antwort (TopMediQ, 22.1.2017): Die mechanische Basis dieser Tische ist identisch. Es ist also nicht die eine Version besser oder schlechter als die andere. Der als OP-Tisch beschriebene Tisch ist mit einer hydraulischen Höhenverstellung ausgestattet und kann so in jedem OP-Saal bedenkenlos eingesetzt werden. Daher wird er als OP-Tisch bezeichnet. Der Multifunktionstisch besitzt eine elektrische Höhenverstellung. Aus Kostengründen hat der Hersteller, die Firma AGA, dafür einen Elektromotor eingesetzt, der nicht explosionsgeschützt ist. Daher können wir Ihnen diesen Tisch zu einem relativ günstigen Preis anbieten. Jedoch ist der Einsatz beschränkt auf Räume, in denen nicht mit explosiven Gasen gearbeitet wird. Das ist in einem OP-Saal aber eher normal. So spricht man hier nicht von einem OP-Tisch, um nicht durch die Produktbezeichnung falsche Erwartungen zu wecken. Unter allen anderen Einsatzbedingungen kann der Multifunktionstisch ebenso bei einer Operation eingesetzt werden.

 

nach oben

 

B

BEAUTYMED-ONE

Frage (Frau D. am 17.5.2017): Wenn ich ein Tattooentfernungsgerät bei Ihnen kaufe, bieten Sie einen Tattooentfernungskurs dazu an. Was wird in diesem Kurs gelehrt? Welche Theme umfasst der Kurs?

Antwort (TopMediQ, 17.5.2017): Ja, wir können Ihnen Tattooentfernungskurse anbieten. Wenn Sie an einem Kurs zur Tattoontfernung interessiert sind, organisieren wir für Sie die Teilnahme an einem solchen. Mit dem Kauf eines Tattooentfernungsgerätes von BEAUTYMED-ONE ist der Kurs für eine Person kostenlos. Selbstverständlich können Sie auch ohne den Erwerb eines Gerätes einen Kurs buchen. Bitte sprechen Sie uns dazu an.

Folgende Themen mit theoretischer Ausbildung und praktischen Übungen werden behandelt:

  • Kundenaufklärung und Einverständniserklärung
  • Anamnese Bogen
  • Rechtliche Hintergründe
  • Behandlungsdokumentation
  • Beurteilung der tätowierten Hautstelle
  • Möglichkeiten und Grenzen der Tattooentfernung
  • Wartung und Pflege des Lasers
  • Wie reagieren verschiedene Tattoofarben auf den Laser
  • Risiken und mögliche Nebenwirkungen
  • Nachbehandlung und Pflegehinweise
  • Einstellung und Anwendung des Nd:YAG Lasers auf individuelle Kundenanforderung
  • Praktische Anwendung mit einem modernen Lasersysteme an Modellen

Der Kurs findet in Köln statt. Sie erhalten ein Schulungszertifikat.

 

Mehr über unsere Schlungsangebote finden Sie hier**

 

 

Frage (Frau D. am 17.5.2017): Wenn ich ein IPL / SHR - Gerät bei Ihnen kaufe, wer stellt das Gerät in meiner Praxis auf? Erhalte ich eine Geräteeinweisung?

Antwort (TopMediQ, 17.5.2017): Ja, wir stellen Geräte auf und weisen ein.

Wenn Sie ein Gerät bei uns gekauft haben, liefern wir das Gerät bei Ihnen an und im Allgemeinen* bauen wir das Gerät auf, nehmen es in Betrieb und weisen Sie in die Handhabung und Bedienung ein. Folgende Themen werden bei persönlicher Übergabe des Gerätes behandelt:

  • Geräteaufbau mit Erläuterung von
    • Komplettieren des Gerätes mit allen Anbauteilen
    • Anschluss aller Zubehörteile (Handstücke, Fußschalter usw.)
    • Einfüllen und Wechsel des Kühlwassers
    • Anschluss an das Stromnetz
  • Geräteeinweisung mit
    • Handhabung des Geräts
    • Erläuterung der Sicherheitseinrichtungen
    • Ablauf der Behandlung
    • Anwendung von IPL, SHR, RF, Cavitation
    • Einstellung verschiedener Parameter
    • Anwendung der verschiedenen Wellenlängen
    • Praxisübungen

Die Einweisung kann bei Ihnen in der Praxis erfolgen oder bereits auf der IPL-Schulung, wenn diese in Berlin durchgeführt wird und Sie die Schulung an "Ihrem" Gerät absolvieren.

* Bei Kunden, die diese Geräte bereits kennen und mit deren Anwendung vertraut sind, stellen wir Installationsvideos zum sicheren Selbstaufbau bereit. Die Anlieferung kann dann von einem Logistikpartner erfolgen. Selbstverständlich begleiten wir Sie immer per WhatsApp, Threema, Skype, SMS, per mail oder persönlich am Telefon.

 

Mehr über unsere Schlungsangebote finden Sie hier**

 

 

Frage (Frau D. am 17.5.2017): Ich bin an einer IPL Schulung interessiert. Können Sie mir eine Schulung anbieten, wo würde diese Schulung stattfinden und wieviel kostet sie?

Antwort (TopMediQ, 17.5.2017):
Ja, wir können Ihnen ein IPL-Seminar anbieten. Die Kurse finden bei einem Kooperationspartner in Berlin, in unseren eigenen Schulungsräumen in Berlin oder bei Ihnen vor Ort statt.

Wenn Sie an einem ersten Kurs zur IPL Behandlung interessiert sind, organisieren wir für Sie die Teilnahme an einem solchen. Mit dem Kauf eines IPL-Gerätes von BEAUTYMED-ONE ist der Kurs für eine Person kostenlos (Achtung: gilt nicht, wenn in einem Sonderangebot diese Leistung nicht enthalten ist). Selbstverständlich können Sie auch ohne den Erwerb eines Gerätes einen Kurs buchen. Bitte sprechen Sie uns dazu an.

Folgende Themen werden bei einem IPL / SHR / RF Kurs für Anfänger bei der theoretischen und praktischen Ausbildung behandelt:

  • biologische Grundlagen
    • Aufbau der Haut
    • Aufbau der Haare
    • Hauttypen
  • kosmetische Grundlagen
    • Grundlagen der dauerhaften Haarenetfernung
    • Grundlagen der Akne-Behandlung
    • Grundlagen der Hautbehadlung
    • Grundlagen der vaskulären Behandlungen
    • Grundlagen der Pigmentbehandlungen
  • physikalische Grundlagen
    • Licht
    • Radiofrequenz
    • Kavitation
  • technische Grundlagen
    • IPL
    • SHR
    • Radiofrequenz
    • E-Light
    • Kavitation
  • Behandlungsdurchführung
    • Sicherheitshinweise und Schutzmaßnahmen
    • Hygiene und Desinfektion
    • typischer Behandlungsablauf
    • Kontraindikationen
    • Kundeninformationen
    • Tabellen
    • Checklisten
    • Anamnese-Fragebögen
    • Fachbegriffe
 

Die Kurse findet im eigenen Schulungsraum in Berlin statt. Auf Wunsch kann er auch in Ihrer Praxis durchgeführt werden. Sie erhalten ein Schulungszertifikat.

 

Mehr über unsere Schlungsangebote finden Sie hier**

 

 

Frage (Frau D. am 17.5.2017): Ich möchte ein Kombinationsgerät für Haar- und Tattooentfernung kaufen. Benötige ich dafür einen Laserschutzschein? Was kostet dieser Kurs?

Antwort (TopMediQ, 17.5.2017): Ja, für die rechtssichere Verwendung von Lasergeräten benötigen Sie oder ein/e MitarbeiterIn einen Laserschutzschein oder Sie lassen sich oder Ihre Praxis / Studio von einem externen Laserschutzbeauftragen beraten und überwachen.

Wenn Sie an einem Kurs dazu interessiert sind, organisieren wir für Sie die Teilnahme an einem solchen. Mit dem Kauf eines Laser-Gerätes von BEAUTYMED-ONE ist der Kurs für für eine Person kostenlos (Achtung: gilt nicht, wenn in einem Sonderangebot diese Leistung nicht enthalten ist). Selbstverständlich können Sie auch ohne den Erwerb eines Gerätes einen Kurs buchen. Bitte sprechen Sie uns dazu an..

Folgende Themenbereiche werden behandelt:

  • Begrifflichkeiten, Grundlagen, Anwendungen
  • Gefährdungen, Gefahrenpotential
  • Gesetzliche und rechtliche Grundlagen
  • Laserklassen
  • Aufgaben des Laserschutzbeauftragten
  • Maximalwerte für Strahlenbelastung
  • Schutzmaßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen
  • Betrieb eines Lasersystems

 

Die Kurse finden an vielen Standorten in Deutschland statt. Wir werden Ihnen eine Veranstaltung in Ihrer Nähe anbieten.

Das Seminar endet mit einer schriftlichen Abschlussprüfung, Sie erhalten ein Schulungszertifikat.

 

Mehr über unsere Schlungsangebote finden Sie hier**


 

 

Im Folgenden beantworten wir Fragen, die uns im Zusammenhang mit Kursen zur dauerhaften Haarentfernung oder anderen kosmetischen Behandlungen mit IPL / SHR / Diodenlasern gestellt wurden.

 

Frage (Herr G. am 25.10.2017): Auf dem Kurs zur dauerhaften Haarentfernung wird gesagt, dass elektromagnetische Strahlung unterschiedlicher Frequenzen / Wellenlängen eine unterschiedliche Eindringtiefe in die Haut haben. Je kleiner die Wellenlänge desto geringer die Eindringtiefe. Nun hat aber Röntgenstrahlung eine noch viel kürzere Wellenlänge als der kurzwellige Bereich des sichtbaren Lichtes, durchdringt aber den menschlichen Körper nahezu ohne Abschwächung. Wie ist das zu erklären?
 

Antwort (TopMediQ, 17.11.2017): Für die Beantwortung dieser Frage müssen wir uns das klassische BOHRsche Atommodell mit einem Atomkern und darum kreisenden Elektronen zurück in das Gedächtnis rufen. Die Elektronen umkreisen den Atomkern in Schalen in einem gewissem Abstand. Dies machen sie allerdings nicht kreisförmig, wie meist dargestellt, sondern wellenförmig, mit Momenten, da sie sich näher am Atomkern befinden und anderen Momenten, an denen sie weiter entfernt sind. Sie schwingen also auf einer kreisförmigen / schalenförmigen Bahn hin und her während dessen sie den Atomkern umrunden. Diese Schwingung ist ein stoffabhängiges, charakteristisches Maß der Energie, die das Elektron beinhaltet und es auf seiner Bahn / Schale hält. Dieser Energie kann eine, für dieses Atom charakteristischen, Frequenz / Wellenlänge und eine Amplitude zugeordnet werden.

Trifft jetzt eine von außen kommende elektromagnetische Strahlung auf unser Atom, kann es unter gewissen Umständen zu einer Wechselwirkung mit der Energie des Elektrons kommen.

1. Fall
Ist die Frequenz der einstrahlenden externen Strahlung ähnlich oder im besten Falle gleich der Eigenfrequenz des Elektrons, kann das zu einer Resonanz führen. Dabei addieren sich die Schwingungsamplituden des Elektrons und der zusätzlichen Strahlung. Der Energiegehalt des Elektrons nimmt zu und es kann auf die nächst höhere Schale gehoben werden. Die Energie der einfallenden elektromagnetischen Strahlung schwächt sich dadurch ab, sie wird absorbiert. Dies ist z.B. der Fall bei einer IPL-Behandlung, bei der Licht (elektromagnetische Strahlung) in das Hautgewebe eindringt, sich immer weiter an vielen untereinanderliegenden Schichten von Atomen abschwächt und irgendwann in der Tiefe der Haut vollständig aufgebraucht (absorbiert) ist.

2. Fall
Ist die Frequenz der einstrahlenden externen elektromagnetischen Strahlung um Größenordnungen größer als die Eigenfrequenz des Elektrons, kommt es nicht zu dem Effekt der Resonanz. Die Strahlung durchdringt das Atom, ohne dass das Elektron "Kenntnis davon nimmt". Die Strahlung tritt also unverändert aus dem Atom wieder aus und setzt seinen Weg fort, d.h. sie durchdringt diese (!) Materie komplett und verlustfrei. Dies gilt solange, bis die Strahlung ein Atom erreicht, bei dem die gleichen Eigenschaften wie im Fall 1 geschildert angetroffen werden. Im Falle der Röntgenstrahlung ist das Atom mit der besten Absorptionsfähigkeit das Blei-Atom.

3. Fall
Ist die Frequenz der einstrahlenden externen elektromagnetischen Strahlung um Größenordnungen kleiner als die Eigenfrequenz des Elektrons, kommt es ebenfalls nicht zu dem Effekt der Resonanz, wie im Fall 2 bereits beschrieben. Dieser Effekt tritt bei sehr langwelliger Radiostrahlung auf. Daher können wir langwellige Radiosignale nahezu überall hin verbreiten.

Weiterführende Informationen zu diesem physikalischen Effekten findet man unter dem Stichwort Wirkungsquerschnitt oder in physikalischer Fachliteratur.
 






 

nach oben




 

C

CCV

Lieferstopp für Kartenlesegeräte medic2 und memo3 - Beendigung eHealth Telefon- und E-Mailsupport

Am 29.3.2017 erreichte uns von der Firma CCV folgende Nachricht:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der gesundheitspolitischen Entwicklungen im Bereich der elektronischen Gesundheitskarte hat die CCV entschieden, bis auf Weiteres keine mobilen und stationären eHealth-Terminals zu
produzieren und entsprechend auch nicht auszuliefern.

Diese Situation trifft auf folgende Terminals zu:
CARD STAR /medic2 6020-4, 6220-4, 6220-MKT+LAN
CARD STAR /memo3 (6600)

Die aktuell im Markt befindlichen Geräte werden nach jetzigem Stand bis zum Abschluss der Onlinephase im Einsatz sein können bzw. so lange, wie kein Konnektor zur Kommunikation zwischen Chipkartenterminal und Praxisverwaltungssoftware eingesetzt wird.
Garantie- und Reparaturleistungen für die eHealth-Terminals werden bis zum Ende 2018 verfügbar sein.  Zubehör können Sie über unsere Webseite www.celectronic-terminal.de bestellen.
 
Der telefonische sowie E-Mailsupport wird zum 31.03.2017 eingestellt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis, bei Fragen sind wir gerne für Sie da.

 

Aus diesem Grund haben wir entschieden, vorerst alle Kartenlesegeräte, auch die von anderen Herstellern, aus dem Verkauf zu nehmen.

 

nach oben

 

D

 

nach oben

 

E

 

nach oben

 

F

 

nach oben

 

G

 

nach oben

 

H

 

nach oben

 

I

 

nach oben

 

J

 

nach oben

 

K

 

nach oben

 

L

Leasing

Es gibt einige unterschiedliche Leasing-Verträge und Varianten. Hier einige Argumente und die Anregung zu weiteren eigenen Überlegungen.

Wir möchten Ihnen einige Informationen zu diesem Thema geben und Sie zu eigenen Überlegungen dazu anregen. Bereits vorab weisen wir allerdings darauf hin, die Möglichkeiten, Chancen und Risiken von Finanzierungen über Leasing unbedingt mit Ihrem Steuerberater zu besprechen. Die Wahl für eine der Varianten begründet sich in den meisten Fällen in der Auswertung von steuerlichen Argumenten.

 

1. Fall: Sie betreiben ein etabliertes, normal laufendes Geschäft mit laufenden Einnahmen und Ausgaben und möchten ein relativ teueres Gerät anschaffen.

Hierfür kann sich der Vollamortisationsvertrag wahrscheinlich am besten eignen (ACHTUNG: Dies ist keine steuerliche Beratung, eine genaue und tatsächlich zutreffende Einschätzung können nur Sie oder Ihr Steuerberater treffen). Folgende Argumente sprechen jedoch dafür:

  • gleichbleibende Raten
  • kein Liquiditätsabfluss durch eine Anzahlung
  • keine großen Sonderbelastungen am Ende der Leasing-Zeit
  • Restwert kann auch in Raten bezahlt werden (Verhandlung mit dem Leasing-Geber notwendig)
  • sehr gut planbar
 

2. Fall: Sie haben ein gutes wirtschaftliches Jahr erreicht und erwarten eine hohe Steuerlast. Trotzdem möchten Sie Ihre Liquidität schonen und eine Investition finanzieren.

Hierfür kann sich der Teilamortisationsvertrag mit Anzahlung oder ein degressiver Leasing-Vertrag wahrscheinlich am besten eignen (ACHTUNG: Dies ist keine steuerliche Beratung, eine genaue und tatsächlich zutreffende Einschätzung können nur Sie oder Ihr Steuerberater treffen). Folgende Argumente sprechen jedoch dafür:

  • hohe Anzahlung bei Vertragsabschluss oder hohe Raten zum Anfang der Leasing-Zeit ermöglichen eine hohe steuerliche Entlastung
  • die mögliche Höhe der Anzahlung ist beim Leasing-Geber zu erfragen
  • immer niedriger werdende Raten in der Zukunft
  • keine großen Sonderbelastungen am Ende der Leasing-Zeit
  • Restwert kann auch in Raten bezahlt werden (Verhandlung mit dem Leasing-Geber notwendig)
 

3. Fall: Sie haben ein schlechtes wirtschaftliches Jahr erreicht mit wenig Gewinn oder stehen am Anfang Ihrer Geschäftstätigkeit. Trotzdem möchten Sie investieren, um Ihr Geschäft voranzubringen.

Hierfür kann sich der Teilamortisationsvertrag mit Restzahlung oder ein progressiver Leasing-Vertrag wahrscheinlich am besten eignen (ACHTUNG: Dies ist keine steuerliche Beratung, eine genaue und tatsächlich zutreffende Einschätzung können nur Sie oder Ihr Steuerberater treffen). Folgende Argumente sprechen jedoch dafür:

  • niedrige Raten zum Anfang der Leasing-Zeit
  • kein Liquiditätsabfluss durch eine Anzahlung
  • immer höher werdende Raten in der Zukunft, in der das Geschäft wieder erfolgreich läuft oder die Raten aus den Einnahmen des Leasing-Gutes erwirtschaftet werden
  • große Restwert-Zahlung am Ende der Leasing-Zeit
  • Die Erwartung und Hoffnung auf eine wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft kann trügerisch sein. Hinterfragen Sie sehr selbstkritisch alle Argumente dafür und dagegen. Wir halten diese Finanzierungsform für risikobehaftet.
 

Noch einmal: Der oben stehende Text ist keine steuerliche Beratung. Es sind viel mehr Argumente und Informationen, mit denen Sie sich auf ein Gespräch mit Ihrem Steuerberater vorbereiten und dann wiederum seine Gedanken dazu besser verstehen können.

weitere Informationen finden Sie hier

 

 

Frage (Herr G. aus Wien, Österreich, 24.7.2017): Können Sie mir zur Finanzierung meiner Investition auch einen Leasing-Vertrag nach Österreich anbieten?

Antwort (TopMediQ 24.7.2017) Ja.

Leasing-Verträge sind auch für unsere österreichischen Kunden möglich. Es gelten die gleichen Konditionen und die gleichen Antragsverfahren wie in Deutschland.

Anmerkung: Unsere Kunden aus der Schweiz bitten wir, uns im konkreten Fall anzufragen.

 

nach oben

 

M

MAICO

Frage (Dr. J. am 8.1.2017): Ich habe vor kurzem ein Audiometer MAICO MA25 bei Ihnen gekauft. Ich benötige dafür, zur Anmeldung bei meiner KV, ein Formular / ein Schreiben, um die Untersuchungen auch abrechnen zu können.

Antwort (TopMediQ 8.1.2017): Die Audiometer der Firma MAICO werden kalibriert ausgeliefert und benötigen im ersten Jahr der Nutzung keine weiteren Überprüfungen. Zur Anmeldung bei der KV reichen Sie bitte die Rechnung des Gerätes in Kopie ein. Dort wird Ihnen bestätigt, welches Gerät Sie ab wann in Nutzung haben. Nach einem Jahr wird die erste Überprüfung fällig. Im Ergebnis der Kalibirerung erhalten Sie dazu ein Prüf- und Kalibrierprotokoll, welches Sie wiederum bei der KV einreichen können und für ein weiteres Jahr die gesetzeskonforme Nutzung anmelden. So verfahren Sie dann immer im Jahresrhythmus.

 

 

Frage (Dr. J. am 8.1.2017): Ich habe von Ihrem ebay-Angebot ein MA 33 gekauft. Kann ich dieses Gerät an jedem Computer betreiben?

Antwort (TopMediQ 26.1.21017): Ja, aber: Setzen wir einmal die ausreichende Leistungsfähigkeit Ihres Computers gemäß den angegebenen Systemvoraussetzungen voraus.

Wie Sie den Spezifikationen auf unserer Produktvorstellung für das Audiometer MA 33 oder MA 33 KL entnehmen können, ist das Gerät gemäss EN 60 601-1 "Schutz gegen elektrische Stromschläge" geschützt. Dies gilt jedoch nur dann, wenn das Notebook, mit dem das Audiometer verbunden ist, mit Batterien betrieben wird. Somit besteht keine Verbindung zum öffentlichen Stromnetz und alle Gefahren von dort (z.B. Überspannungsereignisse, die zur Schädigung des Computers, des verbundenen Notbooks und des damit in Kontakt stehenden Patienten führen könnten) können nicht mehr negativ auf den Patienten oder Therapeuten wirken. Sollte es nicht möglich sein, das Gerät mit Batterien zu betreiben, muss der Computer über eine Energieversorgung gemäß den Sicherheitsbestimmungen gemäß EN 60 601-1 betrieben werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Benutzung von Computern, die dieser Sicherheitsrichtlinie EN 60 601-1 von vorn herein entsprechen, den so genannten Medi-PCs.

Wir halten es für selbstverständlich, das das Gerät gar nicht betrieben werden darf, wenn Netzkabel, Steckdosen oder Stecker beschädigt sind.



 

 

Lieferfähgkeit von MAICO PC-Audiometer MA 33 und Pilotenhörtest

 

Am 11.9.2017 erreichte uns von der Firma DIATEC Audiologische Diagnostik / MAICO folgende Nachricht:

 

Sehr geehrter Damen und Herren,
wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihr Vertrauen und die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Dies hat uns immer darin bestärkt für Sie unser Bestes zu geben. Leider ist unser Bestes nicht immer gut genug.  

Heute informieren wir Sie über vorübergehende Änderungen in unserer Produktpalette:

Aufgrund der weltweit hohen Absatzmengen sind derzeit wichtige Bauteile unserer Geräte nicht mehr am Markt verfügbar. Dieser Engpass betrifft die folgenden MAICO Produkte: 


Piloten-Hörtest und PC Audiometer MA 33.  

Aktuell ist noch eine begrenzte Anzahl an Geräten vorhanden. Bei gleichbleibender Absatzlage stehen Ihnen diese Geräte noch bis Oktober/November zur Verfügung, allerdings richtet sich die Verfügbarkeit nach der Summe der eingehenden Bestellungen. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Interesse haben. 

Dies ist auch für uns eine Situation, die uns herausfordert, aber wir arbeiten bereits auf Hochtouren an einer passenden Lösung. In jeder Schwierigkeit lebt die Möglichkeit etwas Neues zu schaffen und wir verstehen diese Herausforderung als Chance noch besser zu werden. Deshalb werden beide MAICO Geräte derzeit neu aufgelegt und optimiert und sind voraussichtlich im 4. Quartal 2018 wieder verfügbar. 

Alternativ stehen für Sie die klassischen Audiometer MA 25, ST 20 und ST 26 weiterhin zur Verfügung. 

Ihre Kunden möchten lieber auf den Piloten-Hörtest oder das MA 33 warten? Gemeinsam können wir eine individuelle Lösung für jeden Ihrer Kunden entwickeln und die Wartezeit z.B. mit Leihgeräten überbrücken. Sprechen Sie uns an! 

Wir bedauern diese vorübergehende Änderung sehr und arbeiten daran, die Unannehmlichkeiten für Sie und Ihre Kunden möglichst gering zu halten. 

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren Anruf.




Leitung Vertrieb Screening
Sylvia Walz

Mit freundlichen Grüßen


 

MELAG

Frage (Podologie N. am 13.1.2017): Ich habe heute einen Thermodesinfektor von MELAG von Ihnen erhalten. Muss ich jetzt sofort eine Validierung durchführen lassen?

Antwort (TopMediQ 13.1.2017): Nein.

Bei der Validierung eines Thermodesinfektors in einer podologischen (oder ärztlichen) Praxis wird nicht nur das Gerät validiert, sondern ein kompletter Arbeitsprozess. Es soll der Nachweis erbracht werden, dass durch einen geeigneten Arbeitsablauf und den Einsatz von geeigneten Materialien und Geräten ein immer gleichbleibendes Arbeitsergebnis erzielt wird. Z.B., in Ihrem Falle, ist dies die Herstellung von gereinigten und desinfizierten, später auch sterilisierten, Instrumenten. Da Sie heute erstmalig die Arbeit mit einem Thermodesinfektor beginnen, werden sich einige Arbeitabläufe, im Gegensatz zu Ihrer bisherigen Arbeitsweise, ändern. Ihre Instrumente werden vielleicht nach anderen Kriterien sortiert und vorbereitet, einige Geräte (z.B. die Ultraschall-Reinigungsbäder) werden nicht mehr benötigt. Die Kassetten und Körbe müssen sinnvoll bestückt werden (z.B. sortiert nach Sets je nach Einsatzgebiet oder Anwendung durch die unterschiedlichen Kollegen). Zuständigkeiten müssen festgelegt werden (z.B.: Wer ist für die Betreung des Gerätes zuständig? Wer übernimmt die Bestückung? Wer ist für die Freigabe der gereinigten Instrumente verantwortlich?) Dazu sollten Arbeitsanweisungen und Reinigungspläne schriftlich verfasst und allen Kollegen zugänglich gemacht werden. All diese Maßnahmen können am Tag der Übernahme des Gerätes nicht vorhanden sein. Eine Validierung wäre nicht sinnvoll. Erst wenn alle Arbeitsprozesse gut durchdacht und eingeübt sind, ist es sinnvoll, die Validierung zu beauftragen. Diese wird dann allerdings auch die Instrumentenvorbereitung nach dem Einsatz, die Arbeit mit dem RDG, die Verpackung, die Sterilisation, Freigabe und Dokumentation beinhalten.

Wir empfehlen, nach einer Zeit von 3 bis 6 Monaten nach erstmaliger Inbetriebnahme, eine Validierung zu beauftragen. Wenn Ihre Praxis in dieser Zeit von einem Gesundheits- oder Gewerbeamt oder ähnlichen staatlichen Stellen geprüft wird, sollten die Umstände, wie geschildert, dargelegt werden. Sie erhalten dann, nach einer angemessenen Frist, Gelegenheit, diese Validierung nachzureichen.

 

nach oben

 

N

 

nach oben

 

O

 

nach oben

 

P

 

nach oben

 

Q

 

nach oben

 

R

 

nach oben

 

S

 

nach oben

 

T

TOPMEDIQ

Frage (diverse Kunden in vielen Gesprächen, 23.7.2017): In Ihrem Shop findet man einige Geräte mit dem Satz in der Beschreibung: "Ein Gerät, das Sie nichts kostet!"  Wie soll das zu verstehen sein? Ein Scherz?

Antwort (TopMediQ 23.1.2017): Sehr gern schildern wir Ihnen zu den Themen Amortisation, Kosten-Nutzen oder Finanzierung einige Gedanken und Überlegeungen von uns. Mögen Sie Anregungen für Sie sein. Und vorab: Es ist kein Scherz!
 

a) Geräte-Investition

Als privater Verbraucher ist man geneigt, ständig Preise von, hoffentlich vergleichbaren, Produkten zu vergleichen und das vermeintliche günstigste für sich zu ermitteln. Als Unternehmer sollte eine rationale Kosten-Nutzen-Rechnung angestellt werden, auf Grund derer eine fundierte Kaufentscheidung getroffen werden kann. Wir wollen helfen, diese Analyse durchzuführen und danach die Richtigkeit des Satzes "Ein Gerät, das Sie nichts kostet!" zu beweisen.

Nehmen wir einmal an, eine fiktive Praxis möchte auch dauerhafte Haarentfernung anbieten. Im Gespräch stellt sich heraus, dass auch einige kosmetische Behandlungen interessant sind und so entscheidet sich dieser fiktive Kunden für ein Kombinationsgerät mit IPL / SHR / RF Funktionen. Wir empfehlen dafür unsere professionelle Gerätekombination Deluxe BM6 zum Brutto-Preis von 12.999,00 EUR (Stand 07 / 2017). Für diesen Preis errrechnet sich eine monatliche Leasing-Rate von 319,04 EUR pro Monat brutto (Vollamortisation, 48 Monate Laufzeit, keine Anzahlung, Stand 07 / 2017).

Betrachten wir nun die Einnahmen-Seite und lassen Sie uns dafür konservativ rechnen. Nach Preisrecherchen über das gesamte Bundesgebiet wollen wir einmal für eine durchschnittliche Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung einen Durchschnittspreis von 100,00 EUR annehemen. Daraus lässt sich leicht ersehen, dass Sie 3,19 Kunden bräuchten, um die monatliche Leasing-Rate bezahlen zu können. Nun gibt es in jedem Unternehmen weitere Betriebskosten, die von jedem Umsatz anteilig mit zu erwirtschaften sind. So runden wir großzügig auf und erkennen, dass 4 Kunden im Monat zur dauerhaften Haarentfernung alle Kosten der Investition und der anteiligen Gemeinkosten decken werden. Das ist, anders gesagt, lediglich 1 Kunde pro Woche. Diese 4 Kunden kommen auf jeden Fall 6 mal im Rhythmus von 4 Wochen (zum einfachen Kopfrechnen) zu Ihnen, so dass die erweiterten Gerätekosten für mindestens ein halbes Jahr bereits gedeckt sind. Schon durch den zweiten Kunden in einer Woche erwirtschaften Sie bereits einen Gewinn für sich selbst.

Fazit: Sie haben ein teures, hochwertiges Gerät in Ihrer Praxis, Sie haben nichts dafür bezahlt und nach einem Monat ist (für dieses Gerät!) kein Cent aus Ihrem Portemonnaie verschwunden. So meinen wir, dass Sie ein Gerät nutzen, das Sie nichts kostet.

Spielen Sie jetzt bitte selbst mit den Zahlen. Zum Beispiel bekommen Sie möglicherweise durch den halben Behandlungspreis doppelt so viele Kunden, durch eine längere Laufzeit erhalten Sie niedrigere Raten und es reichen noch weniger Kunden zur Kostendeckung oder die steuersparenden Effekte bei leicht veränderten Verträgen tragen auch zur Kostendeckung bei.
 

b) Ersatzteil-Investition

Bei der Anschaffung von Ersatzteilen oder Verbrauchsmaterilalien sieht die Überlegung etwas anders aus. Wenn ein Gerät einmal angeschafft wurde, verdient man nicht mehr damit, nur weil ein Verschleißteil ausgetauscht werden muss. Verschleiß- oder Ersatzteile kosten also tatsächlich etwas. Für eine beispielhafte Überlegung dazu stellen wir uns bitte folgende Situation in unserer fiktiven Praxis vor.

Bei einem Diodenlaser zur dauerhaften Haarentfernung muss ein Laser-Handstück mit Erreichen der angegebenen Lebensdauer (20 Millionen Schuss) ausgetauscht werden. Dieses hochwertige 3-Wellenlängen-Handstück kostet für unseren Haarentfernungslaser Deluxe BM3003 immerhin 6.199,00 EUR (brutto). Nehmen wir wiederum an, dass mit dem Handstück bei jedem Kunden 2000 Schüsse pro Behandlung abgegeben werden (wie z.B. auf einem großen Rücken) können also 10.000 Behandlungen durchgeführt werden. Wenn jeder Kunde für die Haarentfernung auf dem kompletten Rücken 100,00 EUR bezahlt, erzielt man in der Lebenszeit des Handstückes einen Umsatz von 1 Millionen EURO mit dem Gerät. Somit relativiert sich sehr deutlich der Preis für die Ersatzanschaffung des neuen Handstückes. Welche persönliche Kalkulation Sie auch für sich anstellen, legen Sie sich nur 10 Cent pro Behandlung zur Seite und das Handstück ist mehr als bezahlt.

Wenn Sie auch das Ersatzteil finanzieren möchten, gelten die gleiche Überlegungen wir oben unter a). Sie benötigen etwa 3 Kunden im Monat, um die Leasingrate zu bezahlen, wenn eine sehr kurze Leasing-Zeit von nur 2 Jahren gewählt wird. Die Leasing-Zeit sollte hier nicht länger als die Lebensdauer des Ersatzteiles betragen.

Rechnen Sie bitte auch hier mit Ihren eigenen Zahlen, was Anzahl der Schüsse pro Behandlung und Ihre dazugehörigen Preise betrifft.

 

nach oben

 

U

 

nach oben

 

V

 

nach oben

 

W

 

nach oben

 

X

 

nach oben

 

Y

 

nach oben

 

Z